Region

In und um Mötzelbach

 

Beschauliches Landleben im Hundertseelendorf in der „Thüringischen Toskana“ unterm weiten Himmel. Die Mötzelbacher Höhe (385 m ü.M.) erlaubt einen Blick auf die umliegenden Hügelketten bis hin zur Leuchtenburg bei Kahla am blauen Horizont. Kleine Dörfer in den Bachtälern, Bauerngärten, Streuobstwiesen, Pferde- und Kuhweiden, Felder, Kiefern und Fichten auf roten Sandsteinfelsen, Kalkhänge und Buchenwälder.
Entlang der Mötzelbacher Flur kann man erholsame Spaziergänge unternehmen, in einem Umkreis von 3 bis 30 km bietet die Umgebung ausgedehnte Wander- und Radwanderrouten, Reittouristik, Saaleflößerei und Bademöglichkeiten mit lohnenswerten Ausflugszielen.

 

Naturerlebnis

 

Die vielgestaltige und kleinteilige Kulturlandschaft im Bergvorland des Thüringer Waldes, geprägt durch Hügelketten, kleine Dörfer, imposante Zechsteinriffe mit ihrer faszinierenden Flora (z.B. Trockenrasen an den Kalksteinhängen, frühsommerliche Orchideenblüte in den Buchenwäldern) und Fauna bietet sich für Ausflüge in die Natur und für Wander- oder Radwandertouren an. Seit altersher wird in der Gegend auch Pferdezucht betrieben. Angebote für Reittouristik sind vorhanden. Wanderkarten und entsprechende Routenführer stehen zu Ihrer Verfügung. Thematische Routen (Seen, Teiche und Bäder; Burgruinen und Aussichtstürme; Geologie und Archäologie; Sport, Fitness und Gesundheit; Beeren, Kräuter und Pilze; Parks und Gärten; Natur- und Landschaftsschutzgebiete, usw.) empfehlen wir Ihnen vor Ort.

 

Stadtkultur

 

Entlang der Klassikerstraße und dem Goethewanderweg reihen sich liebenswerte Ortschaften mit einem vielfältigen Kulturangebot – vom klassizistischen Liebhabertheater im Schloß Großkochberg bis zum Kirmestanz, vom Walpurgisfeuer bis zum Waid- und Flößerfest.
Ein Tagesausflug nach Weimar (35 km) oder Jena (30 km) ist zu jeder Jahreszeit zu empfehlen: Beide Städte faszinieren durch ihre sympathische Mischung aus Provinz und weltoffener Atmosphäre: Museen, Straßencafés, Kunstgalerien, nette Kneipen, Theater, Kirchen, Konzerte, Sommerkulturfeste, Parklandschaften, Jugendstilarchitektur, Studentenleben…
Ebenso lohnt sich ein Ausflug in die Landeshauptstadt Erfurt (50 km) mit ihrem ausgedehnten historischen Stadtkern und den vielen mittelalterlichen Bauwerken. Das weltweit wohl größte Tanz- und Folkfest in Rudolstadt und das Städtedreieck Saalfeld-Rudolstadt-Bad Blankenburg als Tor zum Thüringer Wald hat ebenfalls viel zu bieten. Thematische Exkursionen (Architektur, Kunstausstellungen, Schlösser und Burgen, Konzerte, Events, etc.) empfehlen wir Ihnen gern.

 

Weiterführende Links

 

– www.slf-ru-bb.de

Unter der offiziellen Webseite des Städtedreiecks Saalfeld-Rudolstadt-Bad Blankenburg oder mittels Scannen des angezeigten QR-Codes kann die App mühelos auf jedes Smartphone (iOS, Android, Windows Phone oder Tablet) geladen werden.

back to top html arrow button